Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung in der ambulanten Pflege

Laufzeit: 01.09.2016 bis 31.08.2019

 

Gefördert vom:    

 

Die Digitalisierung durchdringt schon (fast) alle Lebensbereiche. Privat wird mobil kommuniziert, durchs Netz gesurft und digital vorgehaltene Information genutzt. Auch in der ambulanten Pflege wird sich die digitale Technik zunutze gemacht, z.B. in Form der Mobilen Datenerfassung (MDA). Oft steht bei der beruflichen Verwendung der Informations- und Kommunikationstechnik die Wirtschaftlichkeit im Vordergrund. Die Ansprüche der Pflegekräfte an gute Arbeitsqualität werden noch zu wenig berücksichtigt, was zu Akzeptanzproblemen führen kann.

Der Paritätische Verein Heidekreis e.V. ist Umsetzungspartner im Verbundprojekt „Interagieren, koordinieren und lernen - Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung in der ambulanten Pflege (KoLeGe)“, das vom Institut Wirtschaft und Arbeit (der Universität Bremen und der Arbeitnehmerkammer Bremen) geleitet wird. Im Projekt wird eine auf Praxistauglichkeit ausgerichtete pilotförmige Kommunikations-, Koordinations- und Lernsoftware entwickelt, die einer besseren Arbeitsqualität der Pflegekräfte und einer effizienteren Arbeitsorganisation dienen soll. Zuvor werden jedoch beteiligungsorientiert die Chancen und Risiken der Digitalisierung in der ambulanten Pflege genau abgewogen und aufbauend auf den Ergebnissen ein Gestaltungskonzept entworfen. Zu beachten sind u.a. die abgesicherte Kommunikation, der Datenschutz und die organisatorischen Voraussetzungen eines für alle akzeptable und unterstützend gestalteten Technikeinsatzes.

Weitere Informationen finden Sie hier und http://www.iaw.uni-bremen.de/ccm/research/Projekte/kolege/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok